NaturFreunde Bad Staffelstein e.V.
sinnvolle Freizeitgestaltung für jung und alt

Jahresgeschehen 2020

06. 03. 2020
Jahreshauptversammlung in der Fuchsenmühle

Erster Vorstand Fritz Nüßlein konnte sehr zufrieden auf das zurückliegende Vereinsjahr blicken. 2019 konnten 52 Aktivitäten mit über 800 Beteiligungen verzeichnet werden, davon 166 im Jugendbereich. Die Ortsgruppe Bad Staffelstein entwickelt sich weiterhin sehr gut und zählte zum Jahresende 385 Mitglieder; rund 45 Prozent der Vereinsmitglieder sind jünger als 30 Jahre. Die gemeinnützigen Ziele werden besonders in der Jugendarbeit, bei sportlichen Betätigungen und der Einhaltung naturschutzrechtlicher Vorgaben umgesetzt. Die Verantwortlichen berichteten anschaulich über die finanzielle Situation und das Vereinsgeschehen - diesbezüglich sind in unserem Rückblick 2019 umfassende Beiträge abrufbar.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Fritz Nüßlein, 2. Vorsitzender: Peter Endres, Kassier: Steffen Böhm, Schriftführerin: Carolin Nüßlein, Jugendleiter: Erik Fischer und Isabel Peschel, stellvertr. Kassier: Lukas Endres, Fachgruppenleiter Bergsport: Tim Wehner, Fachgruppenleiter Wintersport: Jürgen Paul, Hüttenwart am Kemitzenstein: Frank Wagner, der Stellvertreter blieb vorerst unbesetzt, Hüttenwart in Romansthal: David Sittig, Beisitzer: Renate Knorr, Karin Endres, Klaus Dinkel, Lukas Spörl und Diana Biskupski, Kontrollkommission: Florian Wagner, Harald Jörig und Dieter Leicht.

Ehrungen:

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Gosbert Moschall, Dieter Leicht, Karl Heinz Endres konnte leider nicht teilnehmen. Karin Endres gehört dem Verein seit 40 Jahren an und Josef Pilsl seit 25 Jahren.

Fritz Nüßlein bedankte sich mit einem kleinen Geschenk für die langjährige Treue und Verbundenheit unserer geehrten Mitglieder.

08. - 11. 02. 2020
Leichte Skitour im Oberpinzgau

Am Samstag, unserem ersten Tag, machten wir eine leichte Eingehtour im Aurachtal bei Kitzbühel auf den Gaisberg; Aufstiegshöhenmeter ca. 700hm, Rast am Gipfel bei Sonne, Brotzeit und guter Stimmung ;-)

Bei sonnigem Wetter ging es am Sonntag auf den Laubkogel. An der Trattenbachalm machten wir Rast und stärkten uns für die restliche Strecke. Längste Tour des Ausfluges, ca. 1000 hm und fast 16 km Länge.

Da am Montag Sturm gemeldet war, entschlossen wir uns für eine kurze Tour auf das Trattenbacheck - ca. 700 hm im Aufstieg. Bei einigen Sturmböen und leichtem Schneefall machten wir uns am Gipfel für die Abfahrt bereit. Am Nachmittag blieb noch genügend Zeit um im nahegelegenen Schwimmbad zu entspannen.

Am Dienstag brachen wir bei geringem Schneefall zum Ronachgeier auf. Leider mussten wir aufgrund von Sturmböen bereits vor dem Gipfel umdrehen. Dafür wurden wir mit etwas Neuschnee auf unserer Abfahrt entschädigt.